andreas-reuter.org / Persönliches

 
Home Websites Fotoserien
Persönliches Niederrhein Kontakt - Impressum - Datenschutz
 


Grex Plautina


Strand Usedom

Einige erwähnenswerte biografische Daten:

  • Im dritten Viertel des 20. Jahrhunderts habe ich im lieblichen Duisburg die große Weltbühne betreten.

  • Grundschule in Hartefeld

  • Abitur am Friedrich-Spee-Gymnasium in Geldern mit den Abifächern Englisch, Spanisch, Mathematik und Geschichte

  • danach Bundeswehr-Grundwehrdienst (langweilig)

  • anschließend Bankkaufmannslehre (langweilig)

  • ein paar Jahre später erfolgreicher Abschluss des Grundstudiums in den Fächern Chemie und Klassische Philologie an der Philipps-Universität Marburg, danach weitere Studien im Bereich der Altertumswissenschaften an der Universität Greifswald (ohne Abschluss)

  • Leitung der Amateur-Theatergruppe Grex Plautina in Greifswald

  • 2001 Beginn meiner publizistischen Tätigkeit im Internet

  • zur gleichen Zeit Ausbildungen in Greifswald zum Regionalen und Städtischen Reiseleiter

  • danach bis 2007 unendlich viele von mir geleitete Stadtführungen u. a. in Greifswald, Wolgast und Stralsund und zahlreiche Vorträge und Rundfahrten auf der Insel Usedom.

  • 2008 Nach mehreren Jahren Exil in Hessen und Vorpommern wieder zurück am Niederrhein in Geldern. Intensivierung meiner publizistischen Tätigkeiten im Internet.


Hartefeld, das Dorf meiner Jugend


Uni Greifswald (Foto aus dem Jahr 2002)

Ich bin Mitglied bzw. Fördermitglied folgender Vereine bzw. Stiftungen:

  • WWF Deutschland

  • NABU Deutschland

  • Förderverein St. Marien Stralsund

Vorlieben und Neigungen:


Literatur

Meistens lese ich Fachliteratur über regionale, historische und architektonische Themen, also hauptsächlich Prosa.

Höhepunkte der poetischen Literatur sind für mich

  • die Dramen von Friedrich Schiller, besonders "Kabale und Liebe"

  • die Metamorphosen des Ovid und

  • die Komödien des Plautus.

Als philosophischen Text schätze ich besonders das sechsbändige Lehrgedicht De rerum natura des Lukrez. Wer den Inhalt dieses Werkes kennt, weiß nun auch etwas über meine angestrebte Lebenshaltung bzw. -einstellung.


Musik

Zugegebenermaßen höre ich mehr Musik als dass ich Bücher lese.

Mit Ausnahme von Wagner gefällt mir vieles vom 18. bis zum 20. Jahrhundert, d. h. von Alessandro Scarlatti und Vivaldi bis Rachmaninoff und Nielsen. Die moderne Musik der 1970iger und 1980iger gehört teilweise auch dazu:
 
Das "Opus" von Pat Benatar und besonders die Stücke der kanadischen Neo-Prog-Rockgruppe Saga finde ich sehr interessant und unterhaltsam. Folgende Alben von Saga, die ich auch selber besitze, kann ich wärmstens empfehlen: Saga (1978), Images at Twilight (1979), Silent Knight (1980), Words Apart (1981), In Transit (1982), Heads or Tales (1983), Full Circle (1999), House of Cards (2001), Marathon (2003), Network (2004), Trust (2006), Contact (2009) und 20/20 (2012).
 
Was die so genannte Klassische Musik anbelangt, gefallen mir besonders die Ballettmusiken von Tschaikowsky, Sinfonien und Konzerte des 18. Jahrhunderts (Haydn, Vanhal, Brioschi, Wilms, etc) und die umfangreiche Kammermusik von Luigi Boccherini. Meine Lieblingsopern haben der geniale Mozart und der heute leider völlig unterbewertete Luigi Cherubini geschrieben. Die schönsten Töne fürs Klavier stammen meiner Ansicht nach aus der Feder von Brahms und Chopin.


Malerei

Goya, Caravaggio, Velázquez, Friedrich und die Niederländer sind nicht übel. Auch kubistische Malerei hat für mich einen einzigartigen Reiz. In meinen vier Wänden hängen u. a. Kopíen von Las Meninas (Velázquez), Der Astronom (Vermeer), Primavera (Botticelli) und Die Lebensstufen (Friedrich).


Reisen

Meine Lieblingsreiseländer sind Spanien und Italien. In Spanien habe ich mich längere Zeit in Sevilla, Cádiz, Ávila und Santiago de Compostela, in Italien in Rom, Florenz, Mailand und Venedig aufgehalten. In letzter Zeit fahre ich auch besonders gerne nach Belgien, in die Niederlande und ins östliche NRW.


Filme und Fernsehen

Ich muss zugeben, dass ich ein sehr großer Fan von Louis de Funès, Clint Eastwood, Humphrey Bogart, Edward G. Robinson, James Cagney, Virginia Mayo, Priscilla Lane, Gerard Depardieu, Lino Ventura, Christian Clavier, Sandrine Bonnaire und diversen alten Fernsehserien bin. Dazu zählen Die Straßen von San Francisco, Die Profis, Kojak, Eine schreckliche nette Familie, die Munsters, Columbo, Star Trek, um nur einige zu nennen. Ich mag also Klamauk, Krimis, französische Filme und den so genannten Film noir der klassischen Ära und Western. Darunter sind die Filme von Sergio Leone ein absoluter optischer Leckerbissen.

 


Alkoholika

Sherry, Portwein, Sambuca, Lambrusco und andere Rotweintropfen zählen zu meinen geschätzten Favoriten. Bier mag ich mit Ausnahme von Guinness nicht so sehr.  Kurz gesagt: Rebenblut ja, Gerstensaft eher nein.


Speisen

Am liebsten esse ich Kekse und Schokolade. Aus Angst vor meiner Körperwaage muss ich mich aber größtenteils anders ernähren. Leider gibt es noch keine fettarme Schokolade. Was für ein Jammer!


Fotografie

Landschaften, Architektur und Models zählen zu meinen Lieblingsmotiven. Dabei verwende ich diese Kameras. Die Fotos kann man größtenteils auf meinen Websites betrachten.


Sport

Ich bin ein leider talentloser Kneipendartspieler, kann aber dafür etwas besser längere Strecken mit dem Fahrrad zurücklegen. Außerdem darf ich mich als einen Fan des MSV Duisburg bezeichnen.