AUSZÜGE AUS MEINEN EHEMALIGEN WEBSITES

 → ZURÜCK ZUR KATEGORIE WEBSITES

SEEBÄDER UND BADEORTE IN VORPOMMERN
Lagekarte der SeebäderOstseebad Sellin auf Rügen

Keine Region in Deutschland kann so viele schöne Seebäder bzw. Badeorte am Meer ihre eigenen nennen wie Vorpommern. Fast alle von ihnen haben einen Sandstrand, nur wenige, wie Sassnitz auf Rügen, einen Steinstrand. Zahlreiche Strände sind nicht nur lang, sondern auch geräumig breit. Letzteres trifft auf beinahe alle Seebäder Usedoms und Rügens, aber auch auf die Festlandurlaubsorte Zingst, Prerow und Lubmin zu.

Lubmin
Strand von Lubmin

In Ahrenshoop, das rund 20 km südwestlich von Prerow liegt, beginnt die lange Reihe vorpommerscher Ostsee-Badeorte. In diesem kleinen Nest ist der Strand zwar eher schmal, aber das muss nicht unbedingt viel über die Qualität eines Seebads aussagen. Die idyllische Lage Ahrenshoops auf einer waldreichen Landenge, die hohen Dünen und das schöne Ortsbild des Dorfes gleichen dieses kleine Defizit mehr als aus. Die Kette der Seebäder Vorpommerns setzt sich dann mit Prerow und Zingst auf dem so genannten Darss und der Halbinsel Zingst fort. Wer einen überdimensional langen und breiten Sandkasten sucht oder feststellen will, was der Ausspruch "... gibt es soviel wie Sand am Meer" bedeutet, der ist mit diesen beiden Badeorten bestens bedient. Kurzum: Prerow und Zingst haben einen feinsandigen, langen und breiten, kurz gesagt: schönen Strand.

Seebad ZingstPrerowOstseebad HeringsdorfHeringsdorf

Ostseestrand

 
Wir ziehen weiter ostwärts: Natürlich kann man auch auf dem kleinen malerischen Eiland Hiddensee baden, aber die Strände Rügens sind bedeutend schöner. Hier gibt es 2 Typen von Seebäder: Die einen haben den Charakter eines erweiterten Fischerdorfes. Dies ist zum Beispiel für Breege-Juliusruh zutreffend. Die anderen wirken eher wie kleine, vom Himmel in eine ländliche Gegend gefallene luxuriöse Kleinststädte. Besonders Binz, Sellin und Göhren haben sich noch viel vom architektonischen Charme kaiserzeitlich-aristokratischer Tage bewahrt. Alle Badeorte Rügens aufzuführen und zu beschreiben, würde hier zu weit führen: Ihnen ist mit der Schwester-Website www.ruegen-infoweb.de gleich ein eigenständiges Web gewidmet.


Strand auf Rügen

Südlich von Rügen liegt auf dem Festland in einer waldreichen Umgebung das Seebad Lubmin mit eigener Seebrücke und ebenfalls langem und breitem Sandstrand. Westlich und östlich schließen sich ebenfalls auf dem Festland weitere, aber bedeutend kleinere Badeorte an, die nicht selten von Campern bevorzugt werden: Die Dörfer Ludwigsburg, Loissin und Freest seien hier genannt. Zwar haben letztgenannte mit Ausnahme von Freest nicht gerade einen besonders breiten Strand, aber wer sehr viel Ruhe und Abgeschiedenheit, Natur und Dörflichkeit im Urlaub liebt, ist hier sicherlich richtig aufgehoben.

Strand in Ahlbeck mit Seebrücke
Strand in Ahlbeck mit Seebrücke

Die lange Reihe vorpommerscher Badeorte an der Ostsee schließen die Insel Usedom und ihre 10 ansehnlichen Seebäder ab. Auch auf Deutschlands zweitgrößter Insel haben die einen Bäder eher einen fischerdörflichen, die anderen einen eher städtisch-mondänen Charakter. Die bekanntesten unter ihnen sind Zinnowitz und das Seebad Heringsdorf mit seinen weiteren Ortsteilen Ahlbeck und Bansin. Eine Vorstellung aller Seebäder dieser Insel ist allerdings ebenfalls einer Schwester-Website vorbehalten, nämlich der Site www.usedom-infoweb.de.

© 2012 Andreas Reuter (seitdem nicht mehr aktualisiert)

AUSZÜGE AUS MEINEN EHEMALIGEN WEBSITES

 → ZURÜCK ZUR KATEGORIE WEBSITES